Rijeka, die Kulturhauptstadt Europas 2020.

Rijeka, Hafen der Vielfalt / Port of Diversity
Tauchen Sie in den Hafen der Vielfalt ein und entdecken Sie Rijeka, Kulturhauptstadt Europas. Im Jahre 2020., in dem Kroatien EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, trägt die grösste Hafenstadt des Landes den Titel der „Kulturhauptstadt Europas“. So wird Kroatien das erste Land in der Geschichte der Europäischen Union sein, das gleichzeitig den Vorsitz im Europarat hat und den Titel der Kulturhauptstadt Europas trägt.

Programmvorschlag:

1.Tag: Anreise Riviera von Opatija

Am Nachmittag besuchen Sie die Ausstellung „Unbekannter Klimt: Liebe, Tod, Ekstase“ , auf der selten ausgestellte Werke des jungen Klimt vorgestellt werden. Die Ausstellung des Stadtmuseums Rijeka stellt zwei gegensätzliche Welten vor: den jungen und den reifen Klimt, Akademismus und Revolutionismus. Die jungen Wiener Maler Gustav Klimt, sein Bruder Ernst, sowie Franz Matsch malten die Bilder in einem Wiener Atelier und bevor die Gemälde nach Rijeka geschickt wurden, waren sie im Kunstgewerbemuseum im Wien ausgestellt. Für das Theatergebäude in Rijeka schuff die junge Künstlergruppe neun Deckenmalereien, die von grossem Talent zeugen und die zukünftige, weltweit anerkannte Bravur Gustav Klimmts ankündigen. Dank der Zusammanarbeit mehreren Institutionen können die Besucher zum ersten mal aus nächster Nähe mehrere Werke bewundern, die ansonst in verschiedenen Museen und Privatsammlungen von New York bis Wien und Bukurest verstreut sind.

Erleben Sie Rijeka im nächtlichen Zauber. Mit Lichtern beschmücht macht die Stadt nachst auf sich aufmerksam.
Wenn die Sonne langsam hinter dem Učka Berg vergeht, entdecken Sie die Stadt bei einem gemütlichen Stadtbummel. Der 1707 Meter lange Pier Rijekas, auch als „Molo Longo“ bekannt bietet Ihnen atemberaubende Ausblicke.
Erleben Sie einen Spaziergang entlang „Molo Longo“ und lassen Sie sich von dem abendlichen Lichterglanz verzaubern.

Abendessen und Übernachtung.

2.Tag: Besichtigung der Kulturhauptstadt Rijeka. Ein Morgen auf dem Markplatz, wo Sie in den frühen Stunden das wahre Rijeka erleben können. Rund um die Jugendstil-Markthallen werden Obst-und Gemüse angeboten. Die Einheimischen nennen liebevoll ihren Markplatz "Der Bauch der Stadt", er ist für sie nicht nur ein Markt, hier pulsiert das Leben, er ist ein Ritual, eine Tradition und einer der authentischsten Orte von Rijeka. Ein weiteres Symbol der Stadt ist die Fussgängerzone Korzo. Das kann Ihnen jeder, der schon einmal auf einer der vielen Terrassen Kaffee getrunken hat, bestätigen. Gleich neben Korzo liegt die Altstadt von Rijeka, wo sich auch die meisten Denkmäler befinden. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch die Stadt besichtigen Sie die neue Ausstellung des Stadtmuseums.

Die verlassenen Industriegebäude sind ein Teil der Stadtidentität, wie auch der ehemalige Fabrikkomplex „Rikard Bencic“ in dem sich die Zuckerraffinerie befand, der älteste Industriebetrieb in Rijeka. Auf diesem 27 000 Quadratmetern grossen Areal werden 4 neue Kultureinrichtungen ihr Zuhause finden. Eine von den vieren ist die Ausstellung im represäntativen Verwaltungsgebäude der ehemaligen Zuckerfabrik, einem monumentalen Barockpalast. So wird die Wiege der Industrialisierung von Rijeka zur neuen Heimat des Stadtmuseums und erwartet Sie nach der Restauration in seiner vollen Pracht.

Abendessen und Übernachtung

3.Tag: Besichtigung der malerischen Hügelortschaft Kastav.

4.Tag: Heimreise

Preis und Termin: auf Anfrage
Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen

 

 

In Kontakt kommen

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über
Rijeka, die Kulturhauptstadt Europas 2020.

Erstellen Sie Gruppenreisen und Ausflugsprogramme mit uns.

Cookie policy
x

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verstehen und den Inhalt und die Angebote auf unseren Websites zu verbessern. Beispielsweise können wir Cookies verwenden, um Ihre Erfahrung auf unseren Webseiten zu personalisieren.